Gedanken zum Tag: Hosianna dem König!

Auf YouTube: KlosterKanal

Hört euch auch die Fastenpredigten der Prämos an! Ihr findet sie alle hier verlinkt !

Aktuelles und Infos: Corona/ Covid-19

Kurzfassung [Stand vom 17.03.20]

Aufgrund des Corona-Virus finden gemäß Beschluss von Bund und Land bis 30.04. keinerlei Gottesdienste und glaubensgemeinschaftliche Zusammenkünfte statt. Die KSG-Vespern und anschließenden Treffen fallen aus, die Kirchen blieben für das persönliche Gebet geöffnet,

Es ist geplant, dass das KSG-Programm am 20. April startet, voraussichtlich virtuell.

Mit Änderungen ist zu rechnen, die erfahrt ihr hier und über die Social-Media-Kanäle !

Genaueres von der Seite der Pfarrei:

Schutz vor Corona-Virus:
Keine Gottesdienste und Veranstaltungen bis zum 30. April

Liebe Gemeinde,

für uns Christen ist die Gemeinschaft ein Wesenselement unseres Glaubens. Umso bitterer ist es, wenn gerade in Zeiten der Not alle Gottesdienste und Veranstaltungen abgesagt werden müssen. Für viele Gläubige ist das gemeinsame Gebet in Notzeiten ein Anker gewesen. Andererseits sind die Kartage eine Geschichte, die zeigen, dass aus vermeintlichem Verlust Auferstehung wächst. Nehmen wir diese Tage der Einschränkung als Erfahrung des Verzichtes, die uns anschließend die Gemeinschaft wieder neu entdecken lässt.

Uns bleibt als Seelsorgerteam angesichts der ernsten Gesundheitsgefährdung durch das Corona-Virus keine andere Wahl, als alle Gottesdienste und Veranstaltungen bis zum 30. April 2020 in unserer Pfarrei abzusagen, wie das unser Bischof heute verordnet hat. Ausdrücklich ausgenommen davon sind auf Wunsch die Krankenkommunion und die Spendung der Krankensalbung. Bei Bedarf bitten wir um Nachricht. Die Aufhebung der Sonntagspflicht ist bis zum 30. April verlängert.

Für alle Fragen, Absprachen und Anliegen stehen wir Ihnen telefonisch, per Mail oder nach Vereinbarung auch persönlich zur Verfügung. Auf der Internetseite unseres Bistums (www.bistum-magdeburg.de/aktuelles-termine/nachrichten/anordnung-des-bischofs.html) finden Sie die ausführlichen Bestimmungen für die kommende Zeit.

Über die Internetseiten www.augustinuspfarrei.de und www.kloster-magdeburg.de sowie den Facebook-Account „Kloster Magdeburg“ versuchen wir, mit Ihnen Kontakt zu halten.

Im Gebet verbunden
Ihre Prämonstratenser

Kommt zum lernen in die KSG

Wir heißen euch auch noch den Rest der Woche (bis einschließlich Freitag, 07.02.) zu einem neuen Format willkommen, welches wir ausprobieren: „Ora et labora“

Bete! Ein geschenkter Raum, ohne Leistungsdruck und ohne Angst vor dem Scheitern. Arbeite! In Aktion treten, aber gezielter und damit zufriedenstellender. Arbeit ist kein Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck.

Im Gebet Ruhe finden und Kräfte sammeln, in Gemeinschaft lernen für die anstehenden Examen. Meidet die überfüllte Bib und seid trotzdem nicht allein.

Der Gruppenraum der KSG Magdeburg in der Neustädter Str. 4 steht täglich von 8 bis 18 Uhr offen Nervennahrung wird gestellt. Den Tag beginnen könnt ihr 7.15 Uhr mit dem Morgengebet bei den Brüdern (Büchnerstr. 17) und schließen mit dem Abendgebet um 18.30 Uhr in St. Petri.

Running Dinner am 24.01.20

Wir wollen dem gemeinsamen Abendbrot und gegenseitigem Kennenlernen (was wir jede Woche machen) mal einen anderen, besonderen Anstrich geben. Am Freitag, den 24. Januar 2020, findet unser Ökumenischer Freizeitabend mit der ESG statt.   Es wird ein „Running Dinner“ geben.

3 Gänge, 3 Orte: 18 Uhr startet das Ganze mit der Vorspeise bei den Prämonstratenser-Brüdern in der Büchnerstraße 17. Der Hauptgang folgt in den Räumen der KSG (Neustädter Str. 4), der Nachgang eine Tür weiter in der ESG (Neustädter Str. 6). Bunt und heiter wird es zugehen, lasst euch also gern drauf ein!

Neuaufbau einer Kommunalverwaltung

Nach der Bombardierung Magdeburgs am 16. Januar 1945 war die dicht besiedelte Altstadt nahezu komplett zerstört. Zu DDR-Zeiten wurden kriegsbeschädigte Bauwerke abgerissen, auch mit dem ideologischen Ziel eine neue sozialistische Stadt zu schaffen.

Mit der Doktrin der Führungsrolle der SED sollte es gelingen, die Fäden des politischen, geistigen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen Lebens in den parteilichen Machtzentren zusammenlaufen zu lassen. Eine „Diktatur des Proletariats“ konnte aus dem Selbstverständnis der Partei heraus nur dadurch sichergestellt werden, dass ständige Kontrolle und Einflussnahme in jeglichen Bereichen ausgeübt wurde.

Die ersten freien Wahlen für ein Magdeburger Stadtparlament nach den Jahren der Nazi- und SED-Herrschaft fanden am 6. Mai 1990 statt. Die SPD wurde mit 32,98% stärkste Fraktion und Wilhelm Polte ward der erste Oberbürgermeister nach der Wende. Er führte die Stadt bis 2001.

Poltes Tätigkeiten umfassen u. a. sein Engagement für Reformen in der DDR und die Arbeit am „Runden Tisch“ der Stadt Magdeburg, die Zeit als Präsident des Städte- und Gemeindebundes und Jahre als Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt. Der Alt-OB im Ruhestand wird uns am Donnerstag aufzeigen, wie in Magdeburg eine neue politische Agenda gesetzt wurde.

Seid gegrüßt im Jahr 2020!

Für die verbleibende Zeit im Semester stehen noch ein paar spannende Präsentationen an.

Macht mal ne Pause vom ganz normalen Prüfungswahnsinn und gesellt euch in die Runde :)

So wie es bei uns thematisch um Entwicklungen und Veränderungen geht, hat sich bei unserer Partnerschule in Ghana auch einiges getan.

Die sechs Klassenräume, zwei Büros und eine kleine Bibliothek konnten im Dezember final fertig gestellt werden.

Schon über 100 Schülerinnen und Schüler lernen fleißig und motiviert.

Wir freuen uns sehr darüber!